Jugendaustausch für Groß Laascher ein unvergessliches  Erlebnis

 

In der Zeit vom  04. August bis zum 10. August 2019 sind insgesamt 15  Schülerinnen und Schüler der Gemeinde Groß Laasch mit zwei Betreuern Frau Susanne Liedtke und Frau Rosemarie Drews sowie dem Dolmetscher Herrn Daniel Piasecki  in die Partnergemeinden Brusy / Polen gefahren. Durchgeführt wurde die Fahrt im Rahmen eines Jugendaustausches zwischen den Gemeinden Brusy und Groß Laasch.

Nach der langen Zugfahrt  wurden die Groß Laascher am nächsten Tag  herzlich vom Bürgermeister  der Gemeinde Brusy, Herrn Witold Ossowski, begrüßt.

Dieser hatte mit weiterer Unterstützung,  besonders auch durch die Gemeinde, ein vielfältiges Programm zusammengestellt.

Ein Besuch der  mittelalterlichen Burg Owidz, Museum für slawische Mythologie, Regionalmuseum Kaszubische Hütte,  waren u.a.  Ziele der Fahrten. Am Donnerstag stand Danzig auf dem Programm. Hier wurden bei einem Stadtrundgang einige Sehenswürdigkeiten angeschaut und bestaunt.

Sportlich ging es am Freitag weiter: Viel Kraft und die richtige Balance waren für unsere  Kajaktour notwendig. Diese Aktion  machten die Kinder mit sichtlichem Elan. Das Paddeln war sehr anstrengend, hat aber super viel Spaß gemacht.

Die Verpflegung war auch vielseitig, vor allem konnten lokale Spezialitäten probiert werden, wie z.B. Bigos oder Wurstwaren vom lokalen Metzger.

Freude, aber auch ein bisschen Wehmut  lagen in der Luft,  als sich dann am Abend,  alle Beteiligten zum gemeinsamen Abschlussfest trafen. Hier wurde noch einmal gemeinsam musiziert und getanzt.

Alle  Jugendlichen waren zum ersten Mal in der Gemeinde Brusy und vom Aufenthalt begeistert. Vielen Dank an die Gemeinde  Brusy und Gemeinde Groß Laasch, dem Deutsch-Polnischen Jugendwerk, Bürgermeister Markus Lau sowie allen anderen, die bei der Vorbereitung, Finanzierung und Umsetzung des Jugendaustausches unterstützt haben.